Abenteuer- und Erlebnispädagogik

Ziele

Ziel ist es, die Teilnehmer/innen in ihren verschiedenen sozialen Handlungs- und Arbeitsfeldern zu befähigen, eigenständig abenteuer- und erlebnispädagogische Projekte zu planen und prozessorientiert durchführen und begleiten zu können.

Inhalte

Kanutouren, Kletterwälder, Outdoorsurvival-Tripps und TV-Shows. Abenteuer und Erlebnisangebote à la carte, Pauschalprogramme und Massenvermarktung. Ein Bild, mit dem heute Pädagog/innen in sozialen Handlungsfeldern tagtäglich konfrontiert werden. Doch was ist, wenn Sie selbst abenteuer- und erlebnispädagogische Elemente in Ihren Arbeitsalltag mit einfließen lassen, eine prozessorientierte Begleitung hierbei ermöglichen und ihre pädagogische Arbeit mit Erlebnissen und Abenteuern von den o.g. Erlebniskonsumwelten unterscheiden und abgrenzen wollen?

Fragen, denen wir mit der Zusatzqualifikation in zweierlei Hinsicht eine Antwort geben wollen.

Theoretisch durch…

…die Vermittlung, Aneignung und Reflexion fachwissenschaftlich abgesicherter Wissensbestände und Methoden insbesondere zu den Themen »Lernprozesse durch Erlebnisse und Abenteuer und deren Bedeutung für persönliche Veränderungen und Gruppenprozesse«.

…das Aufzeigen nachhaltig wirksamer Lernräume und -prozesse u.a. anhand verschiedener theoretischer Modelle und Transfermethoden.

…die Vermittlung arbeitsfeldtypischer Bedingungen, Anforderungen und rechtlicher Grundlagen.

…die Vermittlung gruppendynamischer Aspekte und Projektorganisationsgrundlagen.

…die Vorstellung abenteuer- und erlebnispädagogischer Angebote vor Ort und denEinblick in die örtlichen Vernetzungsstrukturen.

Praktisch durch…

…die Vermittlung abenteuer- und erlebnispädagogischer Handlungsmöglichkeiten und Projektformen in den verschiedenen Räumen wie bspw. der Natur, in Gebäuden oder in der Stadt, als auch der Kenntnisse über deren Wirkungspotenzial.

…das Ausprobieren verschiedener Aufgaben und Spiele zu den Themen Fremd- und Selbstbeobachtung, Sinneswahrnehmung, Vertrauensaufbau sowie Kooperation.

…die Entwicklung und Erprobung eigener Projektideen und pädagogischer Ziele.

…die Diskussion über Handlungsmöglichkeiten und ihre Übertragbarkeit in eigene Praxisfelder.

…die Erarbeitung von Reflexions- und Transferräumen.

 

Aufbau:

Die Qualifikation findet berufsbegleitend über 3 Semester statt. Sie setzt sich jeweils aus einem Grundlagen-, Vertiefungs- und Projektsemester zusammen. Die Semester beinhalten ein 10tägiges Praktikum und ein eigenes abenteuer- und erlebnispädagogisches Projekt in einem von den Teilnehmer/innen selbst ausgewählten Arbeitsfeld. Jedes Semester schließt mit einer Prüfung ab. Den Kursabschluss bildet ein Colloquium, in dem das durchgeführte Projekt präsentiert, ausgewertet und reflektiert wird.

Angebotsnummer k.A.
Themenbereiche: Geistes-, Sozial-und Erziehungswissenschaften
Pädagogik
Termin nach Vereinbarung

Lehrform(en): Fernstudium
berufsbegleitend
Kosten 4080,00 € pro TN (zzgl. Unterkunft und Verpflegung) zzgl. Semestergebühr für Immatrikulierte
Bildungsart Berufsbezogene Weiterbildung
Abschluss Zertifikat
Voraussetzungen der Teilnahme Als Zulassungsvoraussetzung gilt der Nachweis über die Hochschulzugangsberechtigung in Form der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife (Abitur), der Fachhochschulreife oder vergleichbarer Abschlüsse. Bestimmte berufliche Qualifikationen, wie beispielsweise eine abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in oder staatlich anerkannte/r Heilerziehungspfleger/in, ermöglichen die Aufnahme eines Studiums. Zudem muss eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit im sozialen Bereich nachgewiesen werden.
Hochschule Hochschule Magdeburg-Stendal
Veranstaltungsort Magdeburg und Schloss Quetzdölsdorf
Adresse Breitscheidstr. 2, 39114 Magdeburg/ Paritätisches Bildungswerk (PBW), Wiener Straße 2, 39112 Magdeburg
Ansprechpartner Bildungsreferentin Patricia Richter, Paritätisches Bildungswerk Sachsen-Anhalt
Tel. 0391 - 629 33 11
Mail prichter@paritaet-lsa.de
Infos Weitere Informationen
Bewerbungsfrist Studienbeginn: Sommer- oder Wintersemester 6 Wochen vor Seminarbeginn (auf Anfrage auch kurzfristig möglich) Nächster Start: April 2017
Bemerkungen Dauer: 3 Semester
Abschluss: Zertifikat Geprüfter Abenteuer-/Erlebnispädagoge oder Geprüfte Abenteuer-/Erlebnispädagogin

Zurück