Landesinitiative Fachkraft im Fokus

Fachkräftesicherung in Sachsen-Anhalt.

Der demografische Wandel hat Sachsen-Anhalt bereits in den vergangenen Jahren erreicht. Eine stagnierende Geburtenrate und die steigende Lebenserwartung führen zum Rückgang der Personen im erwerbsfähigen Alter. Unternehmen stellen diese Umstände vor Herausforderungen bei der Deckung ihres Fachkräftebedarfs.

In den kommenden Jahren werden sich die Probleme eines Fachkräftemangels für viele Unternehmen noch verstärken. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollten rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen und sich auf die bevorstehenden Änderungen einstellen. Weiterqualifizierung älterer Belegschaften, frühzeitige Kontaktaufnahme mit Studierenden, Absolventinnen und Absolventen oder Kooperationen mit Hochschulen sind einige der Faktoren auf die es in den nächsten Jahren ankommen wird.

Unternehmen aus Sachsen-Anhalt auf diese Herausforderungen vorzubereiten und ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum zu sichern, sind die primären Ziele des Fachkräftesicherungspaktes des Landes Sachsen-Anhalt. Im Fachkräfteportal des Landes erhalten Unternehmen als auch interessierte Fachkräfte umfassende Informationen zur Fachkräftesituation, zu wichtigen Handlungsfeldern und zu gegenwärtigen Aktivitäten:

 

logos/partnerlogos/logo_lsa.jpg

Aus dem Fachkräftesicherungspakt des Landes entwickelte sich die Landesinitiative Fachkraft im Fokus. Mit ihren fünf Regionalberatungsstellen wendet sie sich gleichermaßen an Unternehmen, an Beschäftigte, an rück- oder zuwanderungswillige Fachkräfte und deren Familien sowie an regionale Netzwerke.

Die Landesinitiative Fachkraft im Foku“ wird von der Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt in Kooperation mit der isw Institut für Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung gGmbH und der MA&T GmbH umgesetzt. Sie wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.